Alle Beiträge mit dem Schlagwort "Deutschordensschloss"

Das Bild zeigt einen Teil des Deutschordensschlosses in Mainau von der Vorderansicht.

Besuch auf der Insel Mainau

Kurz vor Ostern besuchten zwei unserer Hilfskräfte die Insel Mainau. Auch bekannt als Blumeninsel lockt diese jährlich viele Besucher an und überzeugt mit viel Natur, zahlreichen Blumen, wobei zu dieser Jahreszeit besonders die Tulpen blühten, und toller Sicht auf den Bodensee. Einen besonderen Blick warfen unsere Hilfskräfte aber natürlich auf die immer noch vorhandenen Spuren… Weiterlesen

Das Bild zeigt eine Druckgrafik von 1836, auf der die Insel Mainau von der Nordwestseite abgebildet ist.

Der Deutsche Orden in seinen Regionen – Ballei Elsass-Burgund: Mainau

Die Insel Mainau im nördlichen Teil des Bodensees wurde erstmals 1241 urkundlich erwähnt und gehörte damals zum Kloster Reichenau. Um 1265 begann der Deutsche Orden schrittweise den Besitz der Insel zu werben. Im Jahr 1271 trat Albrecht von Langenstein, ein Ministeriale der Reichenau, zusammen mit seinen Söhnen in den Deutschen Orden ein und übergab diesem… Weiterlesen

Das Bild zeigt das Deutschordensschloss in Eschenbach, sowie rechts dasvon einen Teil des alte Rathauses und links einen Teil des Liebfrauenmünsters, die Stadtpfarrkirche der Gemeinde.

Die Deutschordenskommende Eschenbach

Die Geschichte der Deutschordenskommende Eschenbach (seit 1917 Wolframs-Eschenbach) beginnt im 13. Jahrhundert. In einer nicht eindeutig datierbaren Urkunde schenkte ein Graf namens Poppo von Wertheim zusammen mit seiner Frau Mechthild dem Deutschen Orden die Pfarrei Eschenbach. Ein Deutschordenshaus ist in Eschenbach erstmals für das Jahr 1236 nachweisbar, ein erster Komtur mit dem Namen Heinrich ist… Weiterlesen